Loading…

Uschi Fellnerlook into my life

Uschi Fellner | 18.09.2017

Was ziehe ich nur zu den Fashion-Awards an?

Volle Schränke und nichts anzuziehen. Ich weiß schon, es gibt gröbere Herausforderungen im Leben. Aber nicht, wenn man zwei Stunden vor einem sehr wichtigen Auftritt steht und der Blick rat- und rastlos über Berge von Gewand hastet. Weil man wieder mal Last-Minute unterwegs ist in Garderobe-Fragen.

Bild Bildschirmfoto 2017-08-31 um 12.22.00.png
Die Qual der Wahl. © Olga Rubio Dalmau


„Man“ ist in dem Fall ich. Bin, sicher genetisch bedingt, ein Last-minute-Typ. Ich habe es zu den Geburten meiner Kinder immer erst last minute ins Spital geschafft, weil vorher noch so viel zu erledigen war.

Ich schreibe diese Kolumne -regelmäßig, äh, sagen wir: mit einem knappen Zeitfenster. Wenn Sie mit mir eine Verabredung hätten, dann käme ich ziemlich punktgenau (bis hauchzart late minute). Und wenn eine große Veranstaltung -ansteht, denke ich: Hauptsache, alles organisatorisch im Griff. Was ich anziehe, überlege ich mir später.


Neulich war wieder einmal später: Veranstaltung im Griff. Die Frisur sitzt. Wimperntusche, Lipgloss aufgetragen. Nur leider stand ich noch im Bademantel vor den Kleiderhaufen, die ich panisch aufgetürmt hatte, um zu wissen, was ich will.


Eine Entscheidung zu treffen, ist eine schwere Entscheidung. Rot? Blau? Schwarz? Ich könnte einen neuen Trend erfinden! Wisst ihr eigentlich schon, dass man jetzt Bademäntel auch zum Ausgehen trägt? Voll cool, sag’ ich Euch!

 

 

 

Bild 498A9638.jpg
Oh happy day! look! Style Awards 2017. © Rene Wallentin

Alle Bilder der look! Style Awards 2017 findet ihr HIER.

comments powered by Disqus