Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 11.08.2015

Beauty-Sünden

Wer schön sein will, muss nicht leiden! Ein paar Tipps sollte frau aber beachten, damit die Schminke auch hält, was sie verspricht. Die TIROLERIN hat für euch die größten Beauty-Sünden entlarvt.

Themen:
Bild neu.jpg
(© Shutterstock)

Erst eincremen, dann anmalen!
Achtung, trocken! Im Gesicht erscheint trockene Haut oft müde und fahl. Make-up allein reicht daher in den meisten Fällen nicht! Um die Haut optimal auf das Make-up vorzubereiten, sollte vorher eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden. Am besten eignet sich eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor, um auch vor UV-Strahlen geschützt zu sein.


Augen auf!

Wenn Sie – was sich zur Abdeckung von Unreinheiten und Augenringen durchaus empfiehlt –Concealer verwenden, tragen Sie vorher eine Augencreme auf. Somit verhindern Sie, dass sich der Conceal-
er in den Fältchen unter den Augen sammelt.

Bild Wimperntusche 5 neu.jpg
(© Shutterstock)

Nicht übertreiben!
Schminken nach System. Wer sich richtig schminkt, kann die eigene Attraktivität steigern. Überlegen Sie, bevor Sie loslegen, was Sie betonen wollen. Wer die Augen sehr dunkel schminkt, sollte auf knalligen Lippenstift verzichten. Wer auf rote Lippen setzt, sollte sich beim Augen-Make-up zurücknehmen.

Bild shutterstock_138982058.jpg
(© Shutterstock)

Farbe auf den Lippen, nicht auf den Zähnen!
Abpudern. Um den Vampir-Look mit Lippenstift auf den Zähnen zu vermeiden, sollten Sie Ihre Lippen vor dem Auftragen abpudern. Nach dem Auftragen empfiehlt es sich, die Lippen fest auf ein Kosmetiktuch oder Taschentuch zu pressen,  um den Farbüberschuss zu entfernen. Von zart bis hart. Hellere Hauttypen sollten generell lieber zu zarten Lippenstift-Nuancen wie Apricot oder Rosé greifen. Wer einen dunkleren Teint hat, dem stehen auch kräftige und knallige Farben.

Bild Lidstrich 4.jpg
(© Shutterstock)

Kleiner Strich, große Wirkung
Kein Balken. Der perfekte Lidstrich gelingt meist erst nach etwas Übung. Wichtig ist, dass Sie eine feine Linie ziehen. Zu dicke Linien verkleinern die Augen optisch und wirken hart. Kajal oder Eyeliner. Beim Lidstrich haben Sie die Wahl zwischen einem flüssigen Eyeliner und einem Kajal. Flüssiger Eyeliner wirkt filigraner, eleganter und zugleich intensiver. Den Lidstrich mit einem Kajal aufzutragen, ist wesentlich einfacher und somit auch Einsteigerinnen zu empfehlen.

Bild make up 2.jpg
(© Shutterstock)

Keine zu dunkle oder zu helle Grundierung!
Nicht zu viel Farbe bekennen! Bei der Wahl der richtigen Grundierung kann so einiges schiefgehen. Stimmen Sie die Farbe der Grundierung am besten mit der Hautfarbe am Schlüsselbein ab, da sie an dieser Stelle einen guten Mittelwert der verschiedenen Nuancen Ihrer Haut besitzt. Tragen Sie den Farbton außerdem auf dem Handrücken auf – wenn er dort passt, ist er auch für das Gesicht geeignet. Im richtigen Licht. Probieren Sie Make-up immer bei Tageslicht. Wählen Sie den Farbton im Zweifel lieber einen Ton heller als zu dunkel. 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus